Schering Stiftung

Projekt 

Foto: Boris Kleber

Symposium „Kunst und Neurowissenschaft im Dialog“

Science und Society Sessions 2016

Foto: Boris Kleber

Symposium „Kunst und Neurowissenschaft im Dialog“

Science und Society Sessions 2016

Wahrnehmung, sensomotorisches Lernen, Erinnerung, Emotion und Kognition sind grundlegende Prozesse, die während der Musik- und Gesangsdarbietung zum Einsatz kommen. Das macht die Untersuchung von Musikern und Musik für Wissenschaftler und Nicht-Wissenschaftler gleichermaßen interessant. Die Erforschung der Neurowissenschaft der Musik ist ein anerkanntes Gebiet innerhalb der Wissenschaftsgemeinde, doch nur selten außerhalb von ihr, sprich unter Musikern, Musikpädagogen und in der breiteren Öffentlichkeit. Mit Unterstützung der Schering Stiftung zielt das „Internationale Symposium zur Musikdarbietung: Kunst und Neurowissenschaft im Dialog“, das vom 29. April bis 1. Mai 2016 an der Universität Tübingen stattfindet, darauf ab, die Interaktion und Zusammenarbeit zwischen Disziplinen, aber auch zwischen jungen Wissenschaftlern, Musikern und der Allgemeinheit zu fördern.

Neben der reichen Bildungserfahrung, die das Symposium bieten wird, sollen Interaktionen zwischen Wissenschaftlern, Musikern und Musikpädagogen in verschiedenen Programmteilen untersucht werden. Außerdem gibt das Treffen jungen Teilnehmern ausreichend Gelegenheit, sich mit Wissenschaftlern und Künstlern zu vernetzen.

Das Symposium behandelt das übergreifende Thema der musikalischen Darbietung aus einer motorischen Perspektive. Nach einer Einführung in die Rolle des Körpers bei der Musikproduktion, befasst sich die folgende Sitzung mit dem motorischen Lernen bei Instrumentalisten und Sängern. Angesichts der Tatsache, dass Aufregung und Stress erhebliche Auswirkungen auf Musik- und Gesangsdarbietungen haben können, werden in der abschließenden Sitzung Strategien diskutiert, mittels derer sich eine möglichst optimale Darbietung erreichen lässt.

Von besonderem Interesse wird die in einen Wissenschaftsbrunch eingebettete Postersession am Sonntagmorgen sein. Diese Session erlaubt es jungen Wissenschaftlern, ihre Arbeit vorzustellen und ihr Netzwerk in einem weniger formellen Umfeld weiterzuentwickeln.

Weiterlesen

Partner 

Das Projekt wird in Kooperation mit folgenden Partnern realisiert:

Association of Neuroesthetics

 

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Montag: 13-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram