Schering Stiftung

Projekt 

Dr. Andrea Imle

Dr. Andrea Imle
Foto: Kinga Lubowiecka, EMBL

Andrea Imle

Untersuchung der Mobilitätsstrategien von T-Zellen zur Erfolgssteigerung von Immuntherapien bei Krebserkrankungen

Dr. Andrea Imle
Foto: Kinga Lubowiecka, EMBL

Andrea Imle

Untersuchung der Mobilitätsstrategien von T-Zellen zur Erfolgssteigerung von Immuntherapien bei Krebserkrankungen


T-Zellen wandern durch den menschlichen Körper um Krankheitserreger und Krebszellen zu bekämpfen. Man geht davon aus, dass T-Zellen sich dafür durch die Poren im Gewebe quetschen ohne dabei das Gewebe zu beschädigen. Das ist für gesundes Gewebe eine gute Strategie, führt aber dazu, dass T-Zellen kaum in sehr dichtes Tumorgewebe eindringen, so dass Immuntherapien gegen solide Tumore scheitern. Kann man T-Zellen beibringen durch solch anspruchsvolle Gewebe zu wandern?

Die Nachwuchswissenschaftlerin Dr. Andrea Imle erforscht am European Molecular Biology Laboratory Heidelberg (EMBL) wie T-Zellen ihren Weg durch dichte, künstliche Gewebe bohren. Jetzt möchte sie herausfinden, wie diese neue Mobilitätsstrategie funktioniert, und ob sie den T-Zellen dabei helfen kann in solide Tumore einzudringen. Dafür untersucht sie mit modernen Sequenziermethoden T-Zellen aus künstlichen Geweben und Tumoren. Ihre Vision ist es, T-Zellen zu trainieren durch dichte Gewebe zu wandern, um dazu beizutragen die Erfolgsrate von Immuntherapien gegen Krebs zu verbessern.

Das Projekt von Andrea Imle wird durch den „Young Investigator Fund for Innovative Research Ideas“ der Schering Stiftung und der Fritz Thyssen Stiftung unterstützt.

Zur Person 

Dr. Andrea Imle studierte Biomedizin an der Universität Würzburg. Seit dieser Zeit erforscht sie verschiedene Aspekte von Zellwanderung: Metastasierung, Immunsystem und während ihrer Promotion am Universitätsklinikum Heidelberg die Wechselwirkung zwischen T-Zellwanderung und HIV Infektion. Seit Januar 2019 arbeitet Dr. Andrea Imle als Postdoc in der Abteilung für Zellbiologie und Biophysik am Europäischen Molekularbiologie Labor (EMBL) in Heidelberg.

Young Investigator Fund 

Nachwuchsförderung — Reihe

Anschubfinanzierung für Forschungsvorhaben junger Wissenschaftler*innen in der biochemischen, neurowissenschaftlichen oder immunologischen Grundlagenforschung.

Mehr erfahren

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Freitag: 13-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram