Schering Stiftung

Preisträger*in 

Dr. Johannes Köster

Dr. Johannes Köster
Foto: Stefan Arend

Dr. Johannes Köster

Dr. Johannes Köster
Foto: Stefan Arend

Dr. Köster mit einigen Teammitgliedern

Dr. Köster mit einigen Teammitgliedern
Foto: Stefan Arend

Johannes Köster

Friedmund Neumann Preis 2019

Johannes Köster

Friedmund Neumann Preis 2019


Biomedizinische Datensätze, die beispielsweise aus der Analyse des Erbgutes oder aus bildgebenden Verfahren gewonnen werden, sind umfangreich und komplex. Erst viele einzelne Analyseschritte machen diese experimentell gewonnenen Daten erfassbar und biomedizinische Erkenntnisse möglich. Der Bioinformatiker Dr. Johannes Köster, Arbeitsgruppenleiter im Institut für Humangenetik der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, entwickelte Softwarelösungen, die den Prozess der Datenanalyse strukturieren und automatisieren und so zu Ergebnissen führen, die nachvollziehbar und wiederholbar sind. Mit „Snakemake“ hat Dr. Köster Biomediziner*innen eine freie Software an die Hand gegeben, um Datenanalysen formal zu beschreiben und automatisiert auszuführen. Johannes Köster hat darüber hinaus das Projekt „Bioconda“ ins Leben gerufen, das den weltweit führenden Mechanismus für die nachhaltige Verbreitung von bioinformatischer Software bietet.

Seine aktuelle Forschung entwickelt zudem eine vereinheitlichte Theorie zur statistischen Analyse von Mutationen im Genom mit besonderem Fokus auf eine interpretierbare und transparente Bestimmung von Messunsicherheiten. Die Arbeiten von Johannes Köster unterstützen somit die reproduzierbare Datenanalyse und steigern die Qualitätssicherung in der Biomedizin.

Für seine herausragenden Forschungsarbeiten erhält Dr. Johannes Köster den Friedmund Neumann Preis 2019.

Johannes Köster wurde für den Friedmund Neumann Preis 2019 von Prof. Dr. Sven Rahmann, Lehrstuhl für Genominformatik am Institut für Humangenetik der Universität Duisburg-Essen, vorgeschlagen. „Die Arbeiten von Johannes Köster sind enorm vielseitig und umfassen sowohl theoretische Modelle als auch ganz praktische Software-Werkzeuge für biomedizinische Datenanalysen. Die Reproduzierbarkeit solcher Analysen ist extrem wichtig für die Glaubwürdigkeit der biomedizinischen Forschung. Hierzu hat Johannes Köster entscheidende Grundlagen gelegt, auf denen nun weltweit zahlreiche Forschende aufbauen.,“ so Rahmann.

Weiterlesen

Begleitveranstaltungen 

Schülervortrag: Wissenschaft an der Schnittstelle zwischen Informatik, Biologie und Medizin

25.09.2019
Johannes Köster

OSZ Lise-Meitner-Schule, Berlin-Neukölln (nicht öffentlich)

Preisverleihung 2019 

Preisverleihung — 24.09.2019

Die Schering Stiftung verleiht dem Molekularbiologen Patrick Cramer den Ernst Schering Preis. Der Bioinformatiker Johannes Köster wird mit dem Friedmund Neumann Preis ausgezeichnet.

Mehr erfahren

Downloads 

Einladungskarte Preisverleihung

Datei laden

CV Johannes Köster

Datei laden

Das könnte Sie auch interessieren

26.09.2018

Alexander Bartelt

Friedmund Neumann Preis 2018

25.09.2017

Ivana Nikić-Spiegel

Friedmund Neumann Preis 2017

26.09.2016

Barbara Treutlein

Friedmund Neumann Preis 2016

28.09.2015

Nina Henriette Uhlenhaut

Friedmund Neumann Preis 2015

23.09.2014

Maja Köhn

Friedmund Neumann Preis 2014

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Montag: 13-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram