Schering Stiftung

Podiumsdiskussion 

Foto: Andrea Rossetti, Libby Heaney, Ent-, Installation view: Schering Stiftung, Berlin, 2022

CASQADES – Eine experimentelle Reise durch die Quantenzukunft

Podiumsdiskussion über Quantencomputing

Foto: Andrea Rossetti, Libby Heaney, Ent-, Installation view: Schering Stiftung, Berlin, 2022

CASQADES – Eine experimentelle Reise durch die Quantenzukunft

Podiumsdiskussion über Quantencomputing

Termin:

30.04.2022, 13–17 Uhr

Veranstaltungsort:

Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Bitte buchen Sie ein kostenloses Ticket über die Website von LAS.


Anlässlich des diesjährigen Berlin Gallery Weekend veranstalten LAS und futurehain eine interaktive Podiumsdiskussion zum Thema „Quantenzukunft”, an der weltweit führende Expert*innen aus dem Feld des Quantencomputing teilnehmen. Das partizipative Event lädt die Teilnehmer*innen ein, spielerisch verschiedene Zukunftsszenarien unter dem Einfluss neuer Quantentechnologien zu erkunden.

Das Feld der Quantentechnologien entwickelt sich derzeit rasant. Das Thema springt zunehmend aus den Wissenschaftslaboren in die Industrie und die Gesellschaft über, dennoch ist nach wie vor schwer auszumachen, wie sich die bevorstehenden technologischen Durchbrüche auf die Gesellschaft und unser Leben von morgen auswirken werden. Um mögliche Zukunftsszenarien zu erkunden und in spielerischer und partizipativer Form ein Gespräch über Anwendungen und Möglichkeiten des Quantencomputing zu führen, präsentieren LAS und futurehain ein neues, teilnehmerorientiertes und laienverständliches Programmformat.

Unter dem Titel CASQADES lädt das einstündige interaktive Panel die Teilnehmer*innen vor Ort und im Online-Stream dazu ein, sich an der Erkundung von kaskadenhaft entwickelten Zukunftsszenarien zu beteiligen und herauszufinden wie Quantentechnologien unsere Gesellschaft, Wirtschaft und unseren Alltag beeinflussen werden. Inspiriert von dem Szenarienspiel „The Thing from the Future“ und befeuert von den tiefen Einblicken der Expert*innen beleuchtet das Gespräch auf verschiedenen Ebenen, Perspektiven und Zeithorizonten die Zukunft unter der Einwirkung von Quantencomputing.

Die Ausstellung Ent- der Künstlerin und Quantenphysikerin Libby Heaney dient dabei als Ausgangspunkt und kontinuierliche Inspiration für das Programm. Auf dem Podium diskutieren neben Libby Heaney die internationalen Expert:innen Freeke Heijman (Quantum Delta NL), Elham Kashefi (University of Edinburgh / Sorbonne University) und Richard Murray (ORCA Computing).

futurehain ist eine Agentur für Strategie und Konzeption im Wissenschafts- und Innovationsbereich. Das in Berlin ansässige Studio arbeitet mit Forscher*innen, Künstler*innen, Pionier*innen und Vordenker*innen an der Entwicklung zukunftsweisender Strategien und Programme. futurehain verknüpft wissenschaftliche Durchbrüche, bahnbrechende Technologien und den Faktor Mensch für den Aufbruch in eine erstrebenswerte und inhärent nachhaltige Zukunft.

Weiterlesen

Performance mit Libby Heaney 

Podiumsdiskussion zur Quantentechnologie 

Performance — 28.04.2022

Die Musikerin Nabihah Iqbal und die Künstlerin und Quantenphysikerin Libby Heaney treten live in der von LAS beauftragten immersiven Installation Ent- auf.

Mehr erfahren
Podiumsdiskussion — 26.04.2022

Wie kann "Quantendenken" die Zukunft von Wissenschaft und Kunst gestalten?

Mehr erfahren

Die Sprecherinnen 




Libby Heaney (geb. 1983) ist eine britische Künstlerin, Dozentin und promovierte Quantenphysikerin. Ihre Arbeiten waren bereits in diversen britischen und internationalen Galerien und Institutionen ausgestellt, darunter Einzelausstellungen u.a. Holden Gallery, Manchester (2021); Goethe Institut, London (2019); Emmanuel Church, Loughborough (2021) als Teil von Radar, dem Programm für zeitgenössische Kunst der Universität Loughborough; Non-Space Gallery, Aarhus (2017) im Rahmen des Kulturhauptstadt-Programms der EU. Heaney war zudem an Gruppenausstellungen in folgenden Institutionen beteiligt: RMIT Gallery, Melbourne (2021); Art-AI Festival, Leicester (2021); MUTEK, Montreal (2021); Etopia Center for Art & Technology, Zaragoza (2021); arebyte Gallery, London (online 2020); LUX with Hervisions (online 2020); Tate Modern, London (2016, 2019); ICA, London (2019); V&A, London (2018); Barbican, London (2019); Somerset House, London (2019); Sheffield Documentary Festival (2018); Science Gallery, Dublin ( 2017, 2018, 2019, 2021); Sonar+D, Barcelona, unterstützt von der britischen Botschaft (2017); Ars Electronica, Linz (2017); CogX, London (2018); sowie Telefonica Fundacion, Lima, unterstützt von der britischen Botschaft (2017).


Libby Heaney beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Praxis interdisziplinär mit den Heilsversprechen und zugrundeliegenden Machtansprüchen neuer Technologien. Ihre Arbeit übersteigt dabei deren gängige Nutzung und fordert sie heraus, gegen sich selbst zu arbeiten, um ihre Nachteile und Gefahren zu offenbaren. Mit viel Humor erkunden ihre Werke so Wahrheit und Wahrnehmung sowie unsere ambivalente Beziehung zu neuen verführerischen Technologien.





Schliessen

Matyas Kovacs ist Mitbegründer der in Berlin ansässigen Wissenschaftsstrategie- und Kreativagentur futurehain, die den Weg für außergewöhnliche Ideen in Ökosystemen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ebnet. Er hat seit der Gründung von European Quantum Flagship im Jahr 2016 mitgewirkt, war Leiter der Strategieabteilung der Falling Walls Foundation und Botschafter der XPRIZE Foundation. Er ist ein engagiertes Mitglied und Unterstützer verschiedener innovationsgetriebener Gemeinschaften auf der ganzen Welt.

Schliessen

Elham Kashefi ist Professorin für Quanteninformatik an der School of Informatics der Universität Edinburgh und CNRS-Forschungsdirektorin am LIP6 der Sorbonne. Sie ist eine Pionierin auf dem Gebiet des Quanten-Cloud-Computing und der transdisziplinären Interaktion von Quanten- und klassischem Computing. Ihre Arbeit reicht von der theoretischen Untersuchung als Professorin bis hin zur tatsächlichen experimentellen und industriellen Kommerzialisierung als Mitbegründerin von VeriQloud, einem Start-up-Unternehmen für Quantenkryptografie. Für ihre Arbeiten zur Entwicklung von Anwendungen für das Quantencomputing und die Quantenkommunikation erhielt Elham mehrere britische, EU- und US-Stipendien und Fellowships. Sie ist Leiterin des wissenschaftlichen Teams des britischen Quantum Computing and Simulation Hub und Mitglied des Führungsteams der Quantum Internet Alliance der EU.

 

Schliessen

Freeke Heijman ist Mitbegründerin und Leiterin der Ökosystementwicklung bei Quantum Delta NL, der Koordinierungsstelle der nationalen niederländischen Quanteninitiative. Freeke Heijman schloss 1999 ihr Studium an der TU Delft im Fachbereich Systemtechnik ab und begann ihre Karriere bei KPN Research. Davor arbeitete sie bei QuTech und im Wirtschaftsministerium im Bereich Raumfahrt und als Leiterin der Innovationspolitik. Als nationale Koordinatorin spielte sie eine führende Rolle beim Start der europäischen Quanten-Flaggschiff-Initiative unter der niederländischen Präsidentschaft des Europäischen Rates und bei der Entwicklung des Ökosystems aus Talenten, Unternehmen und Einrichtungen bei QuTech. Sie verfügt über Fachkenntnisse in den Bereichen Politikmanagement, Systemtechnik, IKT, internationale Beziehungen, Wirtschaftspolitik und Personalmanagement. Ihre Leidenschaft ist es, Innovationen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Regierung voranzutreiben. Freeke ist verheiratet und hat drei Söhne.

 

Schliessen

Partner 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit LAS und futurehain.

LAS
futurehain

Das könnte Sie auch interessieren

05.04.2022

0, 1, … Quantensprung

Grundlagen und Zukunftsperspektiven der Quantentechnologie

28.04.2022

Complement-arity

Live performance mit Nabihah Iqbal und Libby Heaney

26.04.2022

Quantendenken

Podiumsdiskussion mit Libby Heaney, Ariane Koek und Anna Pappa

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Freitag: 13-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram