Schering Stiftung

Projekt 

Neue Kommunikationswege

Neue Kommunikationswege
Foto: Vanessa Farfán

Max – Artists in Residence an Schulen

Kunstbegegnungen in Brandenburger Grundschulen

Neue Kommunikationswege
Foto: Vanessa Farfán

Max – Artists in Residence an Schulen

Kunstbegegnungen in Brandenburger Grundschulen

Termin:

01.01. – 31.12.2021


Im Jahr 2021 fördert die Schering Stiftung im Rahmen des Programms Max – Artists in Residence an Schulen die Künstlerresidenzen von Christoph Medicus an der Evangelischen Schule Neuruppin und von Anne Mundo an der Grundschule an der Hasenheide gemeinsam mit der Schule im Nibelungenviertel in Bernau.

An den drei Brandenburger Grundschulen wurden in den letzten Jahren durch die Ateliers Zugänge zu ästhetischer Bildung im ländlichen Raum eröffnet. Außerhalb der Großstädte stellt dies laut persönlichen Berichten einen großen Gewinn für die Schüler*innen und ihre Familien sowie das Schulpersonal dar. Es werden zahlreiche Schüler*innen erreicht, denen der Zugang zur Teilhabe an Kunst und Kultur anderweitig erschwert ist.

Max – Artists in Residence an Grundschulen 

Max – Artists in Residence an Schulen 

Förderung — 01.01. – 31.12.2020

Die Schering Stiftung fördert in Kooperation mit der Stiftung Brandenburger Tor eine Künstlerresidenz an der Carl-Humann-Grundschule im Prenzlauer Berg.

Mehr erfahren
Förderung — Reihe

Die Schering Stiftung fördert in Kooperation mit der Stiftung Brandenburger Tor Künstlerresidenzen an Grundschulen in Berlin und Brandenburg.

Mehr erfahren

Infomaterial 

Artikel aus der Berliner Stiftungswoche

Datei laden

Die Künstlerin 

Die Künstlerin Anne Mundo ist 2016 Stipendiatin im Programm. Im Atelier wird gemalt, mit chinesischer Tusche kalligraphiert, gewerkelt und gefärbt. Das freie Arbeiten ist hier besonders wichtig. Im laufenden Schuljahr werden die Schüler*innen mit ihr ursprüngliche Schriften kennenlernen und anhand dieser die Grundlagen der Tuschemalerei üben. Sie werden eigene Themen mit diesem Ausdrucksmittel finden und den künstlerischen Fokus vom Papier aus in den Raum und das Gemeinschaftliche Arbeiten erweitern.

Schliessen

Christoph Medicus kombiniert Objekte, untersucht Materialien auf ihre semantischen Möglichkeiten und freut sich über situative Koinzidenzen und installative Begegnungen. Begleitet werden diese nie ganz abgeschlossenen Findungsprozesse von einem Austesten handwerklicher Grenzbereiche.

Schliessen

Partner 

Das Projekt wird in Kooperation mit folgenden Partnern realisiert:

Stiftung Brandenburger Tor

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Freitag: 13-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram