Schering Stiftung

Projekt 

Atelierfoto Vanessa Farfán

Atelierfoto Vanessa Farfán
Foto: Lena Vorholt

Atelierfoto Vanessa Farfán

Atelierfoto Vanessa Farfán
Foto: Lena Vorholt

Neue Kommunikationswege

Neue Kommunikationswege
Foto: Vanessa Farfán

Max – Artists in Residence

Kunstbegegnungen in der Schule

Max – Artists in Residence

Kunstbegegnungen in der Schule


Das Programm „Max – Artists in Residence“ an Grundschulen, initiiert von der Stiftung Brandenburger Tor und ausgezeichnet mit dem Zukunftspreis für Kulturbildung 2018 – DER OLYMP! der Kulturstiftung der Länder und der Deutsche Bank Stiftung, ermöglicht Künstler*innen aus unterschiedlichsten Gattungen für mindestens zwei Jahre ihr Atelier in einer Grundschule einzurichten. Eine von gegenseitiger Inspiration getragene Atmosphäre ermöglicht den gemeinsamen künstlerischen Prozess, denn hier trifft die Arbeit am eigenen Werk auf die Begegnung mit Lehrenden und Schüler*innen. Das Atelier als Raum innerhalb der Schule in Abgrenzung zum Unterricht setzt Impulse zur Integration von Ästhetischer Bildung im Schulalltag.

Künstler*innen setzen durch kontinuierliches, kollektives Arbeiten mit den Schüler*innen im Atelier offene Bildungsprozesse in Gang. Sie machen neue Lernerfahrungen in ihrem Schulalltag, befreit von Leistungsdruck und Bewertung. Für die Lehrenden und die Schüler*innen wird das Atelier ein innerschulischer Freiraum für das Erfahren von künstlerischen Arbeitsprozessen. Neue Wege des Forschens, Lernens und Erkundens werden eröffnet. Somit wird Ästhetische Bildung im Kontext der Schule erlebbar. Über den Fachunterricht hinaus werden künstlerische Arbeits- und Denkprozesse angeregt und am Ende des Schuljahres in einer Ausstellung präsentiert. Die Arbeit im Atelier und der Austausch darüber mit allen Beteiligten geben Impulse, die kulturelle Schulentwicklung voranzutreiben.

Im Jahr 2020 fördert die Schering Stiftung die Künstlerresidenz von Vanessa Farfán an der Carl-Humann-Grundschule im Prenzlauer Berg.

Weiterlesen

Infomaterial 

Artikel aus der Berliner Stiftungswoche

Datei laden

Die Künstlerin 

Die Künstlerin Vanessa Farfán beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf die kognitiven Prozesse des Menschen. Dieses Jahr wird der Einfluss der digitalen Kommunikation auf die Wahrnehmung des physischen Raums im Mittelpunkt stehen. Mit den Schüler*innen werden nicht nur die Experimente mit Licht und Schatten fortgesetzt, sondern auch die räumlichen Möglichkeiten dieser Elemente untersucht. Vanessa Farfán ist im zweiten Schuljahr Stipendiatin bei Max.

Schliessen

Partner 

Das Projekt wird in Kooperation mit folgenden Partnern realisiert:

Stiftung Brandenburger Tor

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Montag: 13-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram