Schering Stiftung

Ausstellung 

Small Survey on Nothingness

Small Survey on Nothingness

Small Survey on Nothingness

Small Survey on Nothingness

Christoph Keller

Small Survey on Nothingness

Christoph Keller

Small Survey on Nothingness

Laufzeit:

07.07. – 04.10.2014

Ausstellungseröffnung:

Samstag, 05. Juli 2014, 20–22 Uhr

Öffnungszeiten:

Täglich (außer Di und So) 12–19 Uhr

Veranstaltungsort:

Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34
10117 Berlin


In „Small Survey on Nothingness“ erforscht der Künstler Christoph Keller im Kontext von Kunst und Wissenschaft das Verhältnis des Nichts zum ambivalenten Medium Äther. Während der Äther seit Ende des 17. Jahrhunderts in der Wissenschaft als Medium für die Ausbreitung von Licht erforscht wurde, steht er in der Philosophie für die Abwesenheit der Abwesenheit, also für die Unmöglichkeit, das Nichts oder die absolute Leere zu denken.

1881 führte Albert A. Michelson im Astrophysikalischen Observatorium in Potsdam seinen ersten Versuch zum Nachweis des Lichtäthers durch, der jedoch „misslang“ und damit eine der Grundlagen für die Entwicklung der Einstein‘schen Relativitätstheorie legte. Als wissenschaftlicher Irrtum entlarvt, verbannten die Wissenschaften den Äther aus ihrer Forschung während zeitgleich die künstlerische Avantgarde den Stoff und seine Eigenschaften für sich entdeckte.

In zwei neuen Videoproduktionen und einem offenen Experiment für Besucher untersucht Christoph Keller die Spuren des Nichts und des Äthers von Michelsons experimentum crucis bis zum Nachweis des Higgs-Bosons am CERN.

Weiterlesen

PARANOMIA

Veranstaltung — 28.09.2014

Im September ist das Künstlerbuch PARANOMIA von Christoph Keller im Verlag Spector Books erschienen.

Mehr erfahren

Die Leere, das Schweigen, das 'Nichts' in Kunstwerken

Vortrag — 03.09.2014

In ihrem Abendvortrag diskutiert Christina Weiss, wie in der Moderne das Mehr durch Weniger zelebriert wird.

Mehr erfahren

Lebenskräfte. Ätherzeiten.

Vortrag — 28.08.2014

Thomas Schnalke hebt mit einem weiter gezogenen Blick in die Medizin um 1850 an und verfolgt von dort aus die Nutzung von Äther in der Medizin.

Mehr erfahren

Galerie

Christoph Keller

Ausstellungseröffnung "Small Survey on Nothingness" am 5. Juli 2014

Mediathek besuchen

Kurzbiographie 

Christoph Keller studierte Mathematik, Physik und Hydrologie in Berlin und Santiago de Chile und im
Anschluss Bildende Kunst in Berlin und Köln. Er ist einer der herausragenden zeitgenössischen
Künstler, die sich mit den Phänomenen und Utopien der Wissenschaft auseinandersetzen.
Wissenschaftliche Methoden, Verfahren und Bilder werden von ihm in psychisch und physisch
erfahrbare Räume künstlerisch übertragen.
2011 hat er als Künstler-Kurator am Centre Pompidou in Paris die Ausstellung und
Veranstaltungsreihe „Æther – entre Cosmologie et Conscience” konzipiert und verantwortet. Sie
untersuchte die Verbindung von Wissenschaft, Fotografie und Kunst in der Moderne unter Beteiligung
von über 70 internationalen Künstlern und 20 Wissenschaftlern, Kunsthistorikern und Philosophen.
Zwischen 2007 und 2009 leitete er das Forschungsprojekt EnTrance an der Hochschule der Künste
Bern zum Forschungsthema Trance und der Darstellung von veränderten Bewusstseinszuständen
durch die Kunst.
Christoph Keller lehrt derzeit Kunst, Film und Fotografie als Gastprofessor im Fachbereich
Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe sowie in der „Option Construction“
(Fachbereich Skulptur) an der Haute École d’Art et de Design in Genf.
Für seine Werke, die international gezeigt werden, erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien, u.a.
den Ars Viva Preis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI, das P.S.1-Stipendium in New
York, das Recollets-Stipendium in Paris und BM-Suma in Istanbul.

Schliessen

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Freitag: 13-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram