Schering Stiftung

Projekt 

(Be)Handeln mit Musik

(Be)Handeln mit Musik


Musik wird seit Urzeiten als Heilmittel eingesetzt, aber erst seit etwa zwei Jahrzehnten beginnt die moderne Gehirnforschung zu verstehen, wie Musik ihre Heilkraft entfalten kann. Mit Susanne Bauer, Professorin für Musiktherapie an der Universität der Künste Berlin, widmen wir uns im dritten Salon der Reihe Musik schafft Wissen am 13.05.2014 dem Thema (Be)Handeln mit Musik – die Bedeutung von Musik in der Therapie von Krankheiten. Die Sängerin und Stimmanthropologin Ulrike Sowodniok und der Akkordeonist Maxim Shagaev präsentieren in diesem Rahmen Werke von Fauré und Debussy, Brahms und Rossini.

Die Veranstaltung ist das dritte Konzert der von Ulrich Köstlin und der Schering Stiftung initiierten Konzertreihe Musik schafft Wissen. Neurowissenschaften und Musik im Dialog, die Musikwerke aus verschiedenen Jahrhunderten präsentiert und anschließend zu einer Diskussion mit renommierten Neurowissenschaftlern einlädt. Den Auftakt machte im September 2013 der Salon zur Frage „Wie löst Musik Emotionen aus?“ mit Prof. Dr. Stefan Koelsch (Freie Universität Berlin) und den Musikern Leonore von Falkenhausen und Markus Gotthard. Im März dieses Jahres widmeten wir uns dem Thema „Der Ohrwurm oder Melodie des Grauens“. Es sprach Prof. Dr. Eckart Altenmüller, Direktor des Instituts für Musikphysiologie und Musiker-Medizin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Die Musiker Jardena Flückiger (Gesang) und David Santos (Klavier) präsentierten „Evergreens“ von Mozart bis zum Musical aber auch Neue Musik, die unsere Gedächtnisstrukturen überfordern kann.

Aufgrund der limitierten Plätze ist die Teilnahme nur auf Einladung möglich. Sollten Sie eine Einladung wünschen, bitten wir Sie, uns bis zum 06. Mai 2014. eine Email an geisthardt@scheringstiftung.de mit Ihren Kontaktdaten zu schicken.

 

Neurowissenschaften und Musik im Dialog – Eine Konzertreihe der Schering Stiftung bei Ulrich und Nathan Köstlin

(Be)Handeln mit Musik – die Bedeutung von Musik in der Therapie von Krankheiten

13. Mai 2014

Mehr Informationen erhalten Sie bei der Schering Stiftung unter (030) 20 62 29 – 60

Foto © Schering Stiftung

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Freitag: 13-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram