Schering Stiftung

Podiumsdiskussion 

Art meets Science

Podiumsdiskussion im Rahmen der Berlin Science Week

Art meets Science

Podiumsdiskussion im Rahmen der Berlin Science Week

Termin:

06.11.2019, 16–17:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Berlin Science Week Campus im Museum für Naturkunde: Tristan Lounge
Invalidenstraße 43

Podiumsdiskussion in deutscher Sprache.

Anmeldung nicht erforderlich.


Wie inspiriert die Wissenschaft die Kunst und zu welchen Gedanken animieren Künstler*innen Wissenschaftler*innen? Wie kommunizieren sie miteinander und mit der Gesellschaft?

Die Künstlerin und Bildhauerin Susanne Winterling und die Bioingenieurin Simone Schürle beschäftigen sich beide mit der Frage, wie Hindernisse innerhalb und außerhalb des Körpers überwunden werden können und was der Mensch von biolumineszierenden Bakterien lernen kann. Im Herbst 2020 wird Susanne Winterling im Projektraum der Schering Stiftung ihre Arbeit an diesem Thema ausstellen. Der Prozess der Ausstellungsentstehung wird begleitet von einem kontinuierlichen Austausch mit der Wissenschaftlerin Simone Schürle. Im Gespräch mit Katja Naie, Geschäftsführerin der Schering Stiftung, diskutieren die beiden über die Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft.

Die Sprecher*innen 

Susanne Winterling studierte Philosophie und Kunstgeschichte in Tübingen und London. Von 1997 bis 2001 war sie Teil des Hamburger Künstlerkollektiv „Akademie Isotrop“, im Anschluss war sie Meisterschülerin an der HfbK Braunschweig und Hamburg. Sie war Professorin für Bildende Kunst an der Oslo National Academy of Arts, sowie Professorin für Skulptur und Installation an der Hochschule für Gestaltung Offenbach. Seit 2018 ist sie Professorin für Bildende Kunst an der Akademy of fine arts der Norwegian University of Science and Technology in Trondheim. Susanne Winterling lebt in Berlin.

Schliessen

Simone Schürle forscht auf dem Gebiet der Biomedizintechnik und ist Assistenzprofessorin für Responsive Biomedizinische Systeme an der ETH Zürich. Sie schloss ihr Studium 2009 am Karlsruher Institut für Technologie in Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Mikro/Nanosysteme ab. Danach wechselte sie an die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETHZ), wo sie sich mit magnetischen Manipulationstechniken für biomedizinische Anwendungen beschäftigte. Für ihre Doktorarbeit erhielt sie die ETH-Medaille und für ihre Postdocs am Koch Institute for Integrative Cancer Research am Massachusetts Institute of Technology, wo sie von 2014-2017 als Postdoc forschte, Stipendien vom SNF, DAAD und der Society in Science. Neben Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit und Bildung ist sie als Global Future Council für das Weltwirtschaftsforum tätig. Sie ist auch Mitbegründerin von MagnebotiX, einem jungen Spin-off der ETHZ.

Schliessen

Dr. Katja Naie ist seit September 2015 Programmleiterin Wissenschaft und seit 1. Juli 2019 geschäftsführender Vorstand der Schering Stiftung, Berlin. Nach dem Biologiestudium und einer Promotion in den Neurowissenschaften war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich tätig. Im Jahr 2007 wechselte sie zur Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, wo sie das Informationsportal www.dasGehirn.info initiierte und leitete. Sie ist Mitautorin des Kindersachbuches „Denkste?!: Verblüffende Fragen und Antworten rund ums Gehirn“ und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der International Graduate School of Neuroscience in Bochum. Der Brückenschlag zwischen Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft ist ihr ein persönliches Anliegen, das sie in ihrer täglichen Stiftungsarbeit umsetzt.

Schliessen

Partner 

Berlin Science Week 2019
ETH Zürich

Das könnte Sie auch interessieren

11.12.2019, 45131 Essen

ArtScience 101: So organisiere ich eine Kunst-Wissenschafts-Kollaboration

Workshop auf dem 12. Forum Wissenschaftskommunikation

05.11.2018, Berlin

Natur der Wahrnehmung - Kunst der Täuschung

Ringvorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin

17.01.2019

Beat Furrer und das Quatuor Diotima

Kooperation am Wissenschaftskolleg zu Berlin und Konzert bei Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik

19.06.2019

Beat Furrer, Peter Ablinger und Cantando Admont

Gesprächskonzert am Wissenschaftskolleg zu Berlin

 

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Montag: 13-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram