Schering Stiftung

Vortrag 

Alex Arteaga

Alex Arteaga
Foto: Daniel Flaschar

Künstlerische Forschung. Ästhetische Praxis als Sense-Making

Prof. Dr. des. Alex Arteaga

Alex Arteaga
Foto: Daniel Flaschar

Künstlerische Forschung. Ästhetische Praxis als Sense-Making

Prof. Dr. des. Alex Arteaga

Termin:

08.06.2010, 18:30–20 Uhr

Veranstaltungsort:

Schering Stiftung
Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Eintritt frei.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 1. Juni 2010 unter info@scheringstiftung.de.

Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Horst Bredekamp
Professor für Kunstgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, Mitglied des Stiftungsrates der Schering Stiftung


Kann die ästhetische Praxis als Forschung verstanden werden? In welcher Hinsicht ist zum einen die Produktion von Kunst als schöpfender Prozess und zum anderen das Erfahren von Kunst eine Form der Erkenntnisgewinnung? Alex Arteaga stellt in seinem Vortrag die These des operativen Verhältnisses zwischen ästhetischer Praxis und einem spezifischen Wissenskonzept vor. Dieses basiert auf einer verkörperten, situierten, relationalen, prozessualen und transformativen Wissensform – der „embodied knowledge“.

Alex Arteaga (*1969 in Barcelona) studierte Musiktheorie, Klavier, Komposition, Elektroakustische Musik und Architektur in Berlin und Barcelona und promovierte in Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin über Kognition und ästhetische Praxis mit der Dissertation „Sensuous framing. Grundzüge einer Strategie zur Konzeption und Verwirklichung von Rahmenbedingungen des Wahrnehmens“. Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Künstler ist er zurzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung (Humboldt Universität Berlin), Gastprofessor für Verkörperung und Ästhetik am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin, kooperativer Leiter der Forschungsstelle Auditive Architektur (Universität der Künste Berlin) und Forscher an der Social Sculpture Research Unit (Oxford Brookes University).

Das könnte Sie auch interessieren

18.01.2020, 10117 Berlin

Da Capo (Tacet in Concert)

Podiumsdiskussion und Buchpräsentation mit Ari Benjamin Meyers

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Montag: 13-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram