Schering Stiftung

Konzert 

Beat Furrer, 2014

Beat Furrer, 2014
Foto: David Furrer

Quatuor Diotima

Quatuor Diotima
Foto: Jérémie Mazenq

Beat Furrer und das Quatuor Diotima

Kooperation am Wissenschaftskolleg zu Berlin und Konzert bei Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik

Beat Furrer und das Quatuor Diotima

Kooperation am Wissenschaftskolleg zu Berlin und Konzert bei Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik

Termin:

17.01.2019, 19 Uhr

Veranstaltungsort:

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Str. 141
12043 Berlin

Im Radio:

  • Deutschlandfunk Kultur Konzert:
    Donnerstag, 17. Januar 2019, 21:00 Uhr
  • Kulturradio vom rbb Musik der Gegenwart:
    Mittwoch, 20. März 2019, 21:04 Uhr

 

Weitere Informationen:
Wissenschaftskolleg zu Berlin
Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik


Im Rahmen eines von der Schering Stiftung ermöglichten Aufenthalts des Quatuor Diotima am Wissenschaftskolleg zu Berlin erarbeiten die Musiker zusammen mit Beat Furrer, Composer in Residence, dessen III. Streichquartett. Dieses Werk wird bei Ultraschall Berlin – Festival für neue Musik am 17. Januar 2019 zur Aufführung kommen. Das Konzert wird vom Deutschlandfunk am selben Abend übertragen.

Beat Furrer, geboren 1954 in der Schweiz und seit vielen Jahren wohnhaft in Österreich, gehört zu den besten und bekanntesten Vertretern der modernen Musik Europas. Von antiken Mythen bis zur zeitgenössischen Literatur, von Bildender Kunst zu poststrukturalistischer Philosophie, von Carlo Gesualdo und Claudio Monteverdi bis zu Helmut Lachenmann und Salvatore Sciarrino reichen die Beziehungsnetze, die sich durch sein kompositorisches Schaffen ziehen. Das Wissenschaftskolleg zu Berlin hat ihn für das akademische Jahr 2018/19 (September 2018 bis Juni 2019) als Fellow und composer in residence eingeladen.

Das Quatuor Diotima gründete sich 1996 in Paris und ist heute eines der weltweit gefragtesten Streicherensembles. Ab der Saison 2018/19 wird es für drei Saisons artist in residence bei Radio France sein. Das Quartett widmet sich mit großem Engagement der zeitgenössischen Musik, verbindet sie in seinen Konzerten aber auch mit klassischen Stücken, die dadurch in neue Zusammenhänge gestellt und anders gehört werden können. Auch das Quatuor Diotima ist mit dem Wissenschaftskolleg vertraut: Die vier MusikerInnen kamen wiederholt zu kürzeren Aufenthalten ans Kolleg, wo sie sich mit ihrem Projekt „Boulez / Schönberg / Beethoven“ befassten, aber auch Werke von Mark Andre, Alberto Posadas und Helmut Lachenmann einstudierten.

Weiterlesen

Partner 

Das Projekt wird in Kooperation mit folgenden Partnern realisiert:

Wissenschaftskolleg zu Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

05.11.2018, Berlin

Natur der Wahrnehmung - Kunst der Täuschung

Ringvorlesung an der Humboldt-Universität zu Berlin

01.01.2016

Wissenschaft im Sauriersaal

die faszinierende Welt der Wissenschaft

15.03.2018

Visionen der Synthetischen Biologie

Vortragsabend mit Dr. Petra Schaper-Rinkel

12.11.2013

Science & Society Sessions

Neue Perspektiven in den Natur- oder Lebenswissenschaften

 

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Montag: 13-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube