Schering Stiftung

Vortrag 

Gisbert Schneider im Gespräch mit einem Mitarbeiter und dem „Kollegen Computer“. Die von Schneiders MODLAB Team entwickelte KI-Software liefert wertvolle Vorschläge für die Wirkstoffforschung. Die intensive wissenschaftliche Diskussion ist dabei eine wichtige Voraussetzung für den Erkenntnisgewinn.

Gisbert Schneider im Gespräch mit einem Mitarbeiter und dem „Kollegen Computer“. Die von Schneiders MODLAB Team entwickelte KI-Software liefert wertvolle Vorschläge für die Wirkstoffforschung. Die intensive wissenschaftliche Diskussion ist dabei eine wichtige Voraussetzung für den Erkenntnisgewinn.
Foto: Daniel Winkler / ETH Zurich

In Gisbert Schneiders interdisziplinärer Arbeitsgruppe an der ETH Zürich kommen Wissenschaftler:innen aus der Informatik und den Ingenieurs- und Naturwissenschaften zusammen.

In Gisbert Schneiders interdisziplinärer Arbeitsgruppe an der ETH Zürich kommen Wissenschaftler:innen aus der Informatik und den Ingenieurs- und Naturwissenschaften zusammen.
Foto: Daniel Winkler / ETH Zurich

Gisbert Schneider: De novo drug design with machine intelligence

Public Scientific Lecture

Gisbert Schneider: De novo drug design with machine intelligence

Public Scientific Lecture

Termin:

29.09.2022, 10:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Einstein Center Digital Future
Wilhelmstraße 67,
10117 Berlin

The lecture is aimed at scientists and students.

Lecture in English. Registration is not required.

 

 


In cooperation with the Einstein Center Digital Future the Schering Stiftung presents a scientific lecture by this year’s Ernst Schering Prize laureate Professor Gisbert Schneider.

Molecular design may be regarded as a pattern recognition process. In this context, certain machine learning methods have emerged as an enabling technology for modern drug discovery. These models aim to mimic a chemist’s pattern recognition skills by learning from domain–specific data. Part of the appeal of applying “artificial intelligence” (AI) to drug design lies in the potential to develop autonomous models that navigate vast molecular datasets and prioritize alternatives. This concept of drug discovery represents at least a partial transfer of decision power to an AI, and could be viewed as synergistic with human intelligence; that is, a domain-specific implicit AI that would augment the capabilities of chemists in molecular design and selection. More ambitiously, the ultimate challenge for drug design with AI is to autonomously generate new chemical entities with the desired properties from scratch (“de novo”). This approach largely eliminates the need for the often prohibitively costly, serendipitous experimental chemical compound testing. I will present knowledge-based and data–driven methods for de novo molecule generation and pharmacological activity prediction, emphasizing ligand-based approaches that have proven useful and reliable in “little–data” scenarios. Selected prospective case studies will be presented, ranging from targeted molecular design to fully automated design-make-test-analyze cycles.

The lecture is aimed at a scientific audience.

Prof. Dr. Gisbert Schneider

Preisträger*in

Der Biochemiker Gisbert Schneider erhält den Ernst Schering Preis 2022 für seine Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Moleküldesigns und der KI-unterstützten Arzneistoffentwicklung.

Mehr erfahren

Ernst Schering Prize Lecture 2022

Vortrag — 29.09.2022

Prof. Dr. Gisbert Schneider präsentiert seine Forschung auf dem Gebiet des Moleküldesigns und der Entwicklung maschineller Lernmethoden zur Vorhersage der Aktivität pharmakologischer Wirkstoffe.

Mehr erfahren

Preisverleihung 2022

Preisverleihung — 29.09.2022

Die Schering Stiftung verleiht dem Biochemiker und Bioinformatiker Gisbert Schneider den Ernst Schering Preis. Die Ärztin und Forschungsgruppenleiterin Sarah Kim-Hellmuth erhält den Friedmund Neumann Preis.

Mehr erfahren

Flyer 

Public Scientific Lecture

Datei laden

Partner 

Das Projekt wird in Kooperation mit folgenden Partnern realisiert:

Einstein Center

Das könnte Sie auch interessieren

29.09.2022

Ernst Schering Prize Lecture 2022

Gisbert Schneider

29.09.2022

Ernst Schering Preis 2022 & Friedmund Neumann Preis 2022

Feierliche Preisverleihung zu Ehren von Gisbert Schneider und Sarah Kim-Hellmuth

Newsletter 

Kontakt & soziale Netzwerke

Schering Stiftung

Unter den Linden 32-34
10117 Berlin

Telefon: +49 - 30 - 20 62 29 65
Email: info@scheringstiftung.de

Öffnungszeiten
Projektraum

Donnerstag bis Freitag: 13-19 Uhr
Samstag und Sonntag: 11-19 Uhr
Eintritt frei

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns auf unseren weiteren Kanälen und erfahren Sie so von den neuesten Entwicklungen!

facebook Youtube Instagram